Titelbild zum TYPO3 v12 Artikel

TYPO3 v12 LTS – Alle Neuerungen und Gründe für ein Upgrade

0 Kommentare // Lesezeit: 29 min.

Die neueste Version von TYPO3 ist TYPO3 v12 LTS (Long Term Support), und TYPO3 bezeichnet diese Version als ihre bisher fortschrittlichste. Sie umfasst 216 neue Funktionen mit zahlreichen Verbesserungen für gesteigerte Sicherheit, verbesserte Benutzerfreundlichkeit und optimierte Leistung. In diesem Artikel erläutern wir, welche Vorteile ein Upgrade auf die aktuelle Version bieten kann und warum es generell wichtig ist, ein zeitgemäßes System für Ihre Website zu verwenden. Zunächst werfen wir einen kurzen Blick auf den Entwicklungsprozess von TYPO3.

TYPO3 LTS & ELTS

In regelmäßigen Abständen von etwa 18 Monaten wird eine neue TYPO3-Version veröffentlicht. Diese wird anschließend mindestens 3 Jahre lang kostenfrei offiziell gewartet und mit Sicherheitsupdates versorgt. In den ersten 1,5 Jahren stehen zudem Funktionsupdates zur Verfügung, gefolgt von weiteren 1,5 Jahren ausschließlich für Sicherheitsupdates. Aktuell ist die neueste Version TYPO3 v12 LTS, die seit April 2023 verfügbar ist und bis April 2026 kostenfrei mit wichtigen Updates unterstützt wird.

Eine weitere gegenwärtige Ausgabe ist TYPO3 v11 LTS – hier gehts zum TYPO3 V11 Artikel. Diese erhält bis Oktober 2024 weiterhin Updates und Support. Im Anschluss besteht die Möglichkeit einer Support-Verlängerung als ELTS (Extended Long Term Support) Version. Durch ELTS kann eine TYPO3-Website bis zu 3 Jahre länger mit Updates versorgt werden als bei den LTS-Versionen, also insgesamt bis zu 6 Jahre. Obwohl der Langzeit-Support die sichere Nutzung älterer Versionen ermöglicht, fallen dafür Kosten von mindestens 2.200 € an (abhängig von der zu unterstützenden Version und dem gewünschten Zeitraum).

Im TYPO3-Lebenszyklus sind die neueste LTS-Version und die vorherige Version mindestens ein Jahr lang parallel verfügbar. Das bietet ausreichend Zeit für den Umstieg auf die aktuelle Version. Nach diesem Zeitraum wird die ältere Version nur noch durch den ELTS-Service unterstützt, während gleichzeitig eine neue TYPO3-Version eingeführt wird.

TYPO3 Support für die verschiedenen Versionen (grün: voller Support, dunkel-orange: wichtige Sicherheitsupdates, hell-orange: ELTS) – Stand: 06.02.2024 (Quelle: typo3.org)

Die aktuellen ELTS-Versionen, einschließlich TYPO3 v10 (bis Ende April 2026), TYPO3 v9 (bis September 2024) und TYPO3 v8 (bis Ende März 2024), bieten eine verlängerte Unterstützung. Trotz möglicher Gründe für die Nutzung des ELTS-Services, wie die Verlängerung der Zeit bis zum nächsten Upgrade oder das Überspringen einer TYPO3-Version, ist es generell ratsam, auf TYPO3 v12 zu aktualisieren und Systeme stets auf dem neuesten Stand zu halten.


Damit überzeugt TYPO3 12

... die TYPO3 Version, die zum 25. Jubiläum des TYPO3 CMS erschien

Hinter TYPO3 v12 stehen 3250 Git-Commits mit 216 neuen Features. Diese finden sich in verbesserter Sicherheitsstruktur und Usability sowohl für Redaktion als auch Entwickler, in optimierter Performance, Internationalisierung, neuen Funktionen für Schnittstellen und vielem mehr wieder.

Die folgenden Features und Anpassungen sind überzeugende Gründe für ein Upgrade auf TYPO3 12 LTS. Ein paar Neuerungen und Besserungen möchten wir jetzt vorstellen.

Security Maßnahmen und Fortschritte

Sicherheit hat bei TYPO3 oberste Priorität, was es zu einem der sichersten Content Management Systeme macht. In TYPO3 v12 LTS wurden verstärkte Sicherheitsmaßnahmen implementiert, um den aktuellen IT- und Sicherheitsstandards gerecht zu werden. Die Integration moderner Sicherheitsmechanismen wie Content Security Policies (CSP) und verbesserte Passwortrichtlinien stellt einen robusten Schutz gegen potenzielle Bedrohungen sicher.

Die Integration von Content Security Policies (CSP) in TYPO3 v12 LTS schließt erfolgreich potenzielle Sicherheitslücken, die durch unzureichende Kodierung von Nutzerinhalten entstehen können. Diese zusätzliche Sicherheitsebene zielt darauf ab, Angriffe wie Cross-Site-Scripting (XSS) und Data Injection zu erkennen und zu entschärfen. Mithilfe des Backend-Moduls in den Admin Tools können umfassende Überprüfungen und Behebungen möglicher CSP-Verletzungen sowohl im Frontend als auch im Backend durchgeführt werden.

TYPO3 feiert 25. Geburtstag und den Release der 'bisher besten Version' mit einem TYPO3 Helden-Comic! (Quelle: typo3.org)

Neben CSP implementiert TYPO3 v12 LTS standardmäßig eine Vielzahl von HTTP-Sicherheits-Headern beim Zugriff auf das Backend, um die Integrität des Systems weiter zu stärken. Die Einführung von konfigurierbaren Passwortrichtlinien gewährleistet zudem, dass die Sicherheit der Benutzerdaten durch die Einhaltung globaler Standards und individuell definierter Vorgaben signifikant verbessert wird.

Content Security Policies Backend Modul in den Admin Tools (Quelle: typo3.org)

Usability: Erhöhte Produktivität durch innovative Funktionen

Neuerungen für Redakteure: Schneller Zugriff und effiziente Verwaltung

TYPO3 v12 LTS hebt das Backend-Erlebnis für Redakteure auf ein neues Niveau. Das beginnt mit dem aufgeräumten Seitenmodul, das moderner daherkommt und besser lesbar ist. Der CKEditor (früher: RTE bzw. Rich Text Editor) wurde auf die neueste stabile Version 5 aktualisiert, enthält neue Funktionen und fügt sich perfekt in die neue Optik des Backends ein. Die neue CKEditor Version macht außerdem iframes bei der Bearbeitung von Rich Text obsolet.

Die Dateiliste präsentiert sich nun mit einer neuen Kachelansicht, die schnellen Zugriff auf Aktionen wie die Bearbeitung von Metadaten, Anzeige von Bildern und Löschen von Dateien ermöglicht. Die praktische Drag & Drop-Funktion mit der STRG-Taste ermöglicht es, Dateien und Elemente mühelos zwischen Ordnern zu verschieben. Verbesserte Kontextmenüs machen den Umgang mit Ordnerstrukturen, sei es das Anlegen oder der Zugriff darauf, äußerst benutzerfreundlich.

Die Suchfunktion im Backend wurde ebenfalls optimiert, um Redakteuren ein effizientes Arbeiten zu ermöglichen. Die flexiblere Konfiguration der Redaktionsumgebung durch neue Funktionen in der Benutzer-Tsconfig gibt Redakteuren mehr Kontrolle über ihre Arbeitsumgebung.

Verbesserte Suchfunktion im Backend (Quelle: typo3.org)

Seitenmodul: Aufgeräumt & Modern (Quelle: typo3.org)

Dateiliste: "Drag&Drop"-Funktion (Quelle: typo3.org)

Entwicklerfreundliche Umgebungen: Anpassbarkeit und Einblicke

Für Entwickler bietet TYPO3 v12 LTS erweiterte Anpassungsmöglichkeiten im Backend. Aktionsschaltflächen in der Dateiliste, vereinfachte Einstellungen zur Verwaltung von Benutzern und Berechtigungen sowie überarbeitete Backend-Module für TypoScript und Page TSconfig unterstreichen die Flexibilität, die Entwickler in der Gestaltung ihrer Arbeitsumgebung haben.

Die erweiterten Einblicke im System Backend-Modul Konfiguration bieten detaillierte Informationen zu Symfony Expression Language Providern, TCA-Konfiguration und YAML-Konfiguration. Diese zusätzlichen Informationen unterstützen Entwickler bei der genaueren Konfiguration und Optimierung ihrer TYPO3-Instanzen.

Leistungsfähig und zukunftsorientiert

TYPO3 v11 LTS unterstützt bereits PHP 8.1 und demonstrierte damit, wie wichtig den Entwicklern und Entwicklerinnen die Integration neuester und sicherer Technologien ist. Für TYPO3 v12 LTS wird PHP Version 8.1 eine Mindestanforderung, und die Unterstützung der aktuellsten Version, PHP 8.2, zeigt die Fortsetzung dieser Innovationsrichtung. Diese PHP-Versionen bieten nicht nur verbesserte Typsicherheit, schreibgeschützte Eigenschaften und erstklassige Callable-Syntax, sondern auch eine deutliche Leistungssteigerung. Diese Fortschritte in der Servertechnologie ermöglichen nicht nur eine verbesserte Performance, sondern auch eine effiziente Entwicklung und eine gesteigerte Benutzerfreundlichkeit im Front- und Backend.

Für Entwickler bringt TYPO3 v12 weitere Verbesserungen mit sich. Die Datenbank-Abstraktionsschicht (DBAL) wurde auf Doctrine DBAL Version 3 aktualisiert, was eine interne Überarbeitung und verbesserte Performance bedeutet. Neue TCA-Typen, wie E-Mail, Passwort und Datei, bieten mehr Flexibilität bei der Dateneingabe. Eine wegweisende Änderung im Extbase-Framework adressiert Herausforderungen mit 'magic functions' und bietet Entwicklern alternative, leistungsfähige Methoden.

Unter der Oberfläche verstärkt TYPO3 v12 LTS seine 'Superkräfte' mit ausgehenden WebhooksMessage Bus und Message-Queuing. Das verbessert die Kommunikation zwischen Komponenten und ermöglicht eine effiziente, asynchrone Verarbeitung zeitaufwändiger Aufgaben.

Integration mit Webhooks

TYPO3 12 revolutioniert die Integration von externen Systemen durch leistungsstarke Webhooks. Diese ermöglichen einen sicheren und einheitlichen Datenaustausch zwischen verschiedenen Anwendungen und dem Content Management System. Mit dem neuen Backend Modul Reactions können eingehende Webhooks konfiguriert werden, was automatisierte Workflows erleichtert. Gleichzeitig erlauben ausgehende Webhooks eine Echtzeitbenachrichtigung externer Systeme über relevante Ereignisse in TYPO3. Diese Kommunikation ermöglicht eine effiziente Synchronisation von Systemen, ohne auf die Autonomie der einzelnen Plattformen zu verzichten. Das Reactions-Modul bietet zudem vordefinierte Reaction-Types für häufige Aktionen, während individuelle Reactions leicht erstellt und getestet werden können. Webhooks in TYPO3 12 eröffnen endlose Möglichkeiten für die Automatisierung von Prozessen und die nahtlose Integration externer Dienste, ohne eine einzige Zeile Code schreiben zu müssen.

Flexible Internationalisierung

TYPO3 12 bietet eine mühelose Lösung für komplexe globale Inhaltsanforderungen durch sofort einsatzbereite mehrsprachige Funktionen. Integratoren und Entwickler profitieren von der einfachen Konfiguration einer Fallback-Kette (Overlays im Mixed Mode), die automatisch auf Inhalte in einer anderen Sprache zurückgreift, wenn Übersetzungen fehlen. Die Einrichtung neuer Sprachen erfolgt im Handumdrehen, dank Konfigurationsvorgaben und einem verbesserten Backend. Insbesondere ist hier die Unterstützung von rechts-nach-links-Textdarstellung für Sprachen wie Arabisch zu nennen. TYPO3 v12 bietet zusätzlich eine Länder-API, die Entwicklern ermöglicht, lokalisierte Länderdaten abzurufen und Dropdown-Elemente für Formulare mithilfe des neuen FormCountrySelect-Viewhelpers für Fluid zu rendern.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage zum Upgrade

Schon überzeugt von TYPO3 12? Dann setzen Sie sich einfach mit uns mit Ihrer Upgrade-Anfage in Verbindung. Für alle, die noch mehr überzeugende Gründe für ein TYPO3-Update auf die aktuelle LTS-Version erfahren möchten, lesen unten weiter.

Zusätzliche Funktionen zum Upgrade

Einige Funktionen sind nicht neu, wurden aber für TYPO3 v12 LTS teilweise überarbeitet.

Workspaces

Workspaces ermöglichen das Anlegen von zusätzlichen Seiten für Bearbeitung oder Tests neben dem Live-System. Sie bieten eine schöne Möglichkeit, Redaktionsprozesse zu definieren und Workflows von Entwurf bis Freigabe zu gestalten. In TYPO3 11 wurden Verbesserungen für Workspaces implementiert, darunter schnellere Ladezeiten. Das einfache Wechseln zwischen Workspaces über ein Dropdown-Menü und eine neue Filteroption erleichtern die Nutzung. Zudem wurde das Erscheinungsbild an andere Bereiche angepasst.

Linkchecker/Link-Validator

Der Link-Validator in TYPO3 erkennt fehlerhafte Links im gesamten System. In TYPO3 v10 wurde diese Funktion erweitert, um auch Seiten, Dateien und externe Links zu unterstützen. Zudem ermöglicht die Verbesserung, externe Links direkt beim Einbinden zu validieren.

Frontend Editing

Frontend Editing ermöglicht das Bearbeiten von Inhalten direkt im Frontend oder über ein Backend-Modul, das die ausgewählte Seite wie im Frontend anzeigt und in dieser Ansicht bearbeitbar macht. Diese Funktion eliminiert die Notwendigkeit des ständigen Wechselns zwischen Backend und Frontend, was die Arbeitsabläufe beschleunigt.

Filterfunktion in Workspaces (Quelle: typo3.org)

Frontend Editing (Quelle: typo3.org)

TYPO3 v11 LTS und andere Vorgänger-Versionen

Highlights und Features, von denen TYPO3 v12 profitiert

Alle Optimierungen und Verbesserungen aus TYPO3 v11 sowie den vorherigen Versionen sind natürlich auch in TYPO3 v12 enthalten. Ein Blick auf die Features der vorherigen Versionen zeigt einige Highlights der Entwicklungen. Viele Anpassungen beziehen sich auf technische und Entwickler-Verbesserungen, die wir in dieser Liste zum großen Teil außer Acht lassen, die jedoch dennoch positive Auswirkungen auf Backend-Nutzer und -Nutzerinnen haben. Für eine vertiefte Auseinandersetzung mit den Neuerungen von TYPO3 11 empfehlen wir unseren Blogbeitrag zu TYPO3 v11.


Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA)

Eine solide Zugangssicherung zum Backend und den enthaltenen sensiblen Daten ist unverzichtbar. Deshalb führt TYPO3 die Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) ein. Administratoren können MFA für Backend-User einrichten und optional auch Frontend-Nutzern zur Verfügung stellen. Der integrierte Rate Limiter schützt vor übermäßigen Login-Versuchen von einer IP-Adresse, stärkt die Sicherheit und sorgt für eine zuverlässige Authentifizierung.

Barrierefreiheit und Flexibilität

Die Integration von Tastaturnavigation in Menüs, der Dateiliste und dem Listenmodul erleichtert nicht nur die Nutzung von Screenreadern und Vorlesefunktionen, sondern auch die Arbeit von Admins und Redakteuren, die gerne mit der Tastatur arbeiten. Eine besonders ersehnte Neuerung ist die flexible Breiteneinstellung des Seitenbaums, was besonders hilfreich bei langen Seitennamen ist. TYPO3 setzt damit nicht nur auf Barrierefreiheit, sondern steigert auch die Effizienz für alle Nutzer.


Bequeme Seitenkonfiguration

Das Einrichten einer neuen TYPO3-Seite wurde ab Version 11 vereinfacht. Beim Erstellen einer Root-Seite konfiguriert das System nun automatisch, was zuvor mehrere manuelle Schritte erforderte.

Link Sharing im Backend

Link Sharing ist sowohl im Frontend als auch im Backend problemlos umsetzbar. Im Backend können Seiten leicht mit Lesezeichen versehen oder der entsprechende Link kopiert werden.

Backend-Benutzer Verwaltung

Das Modul bieten Admins nun einen guten Überblick über Nutzerdaten wie Namen, Gruppen und Berechtigungen. Das erleichtert insbesondere die Verwaltung von Berechtigungen.


Dateiliste & Dateien-Upload

Die Dateiliste präsentiert eine benutzerfreundliche Oberfläche mit einem Suchfeld zum einfachen Auffinden von Ordnern oder Dateien. Die Bearbeitung von Metadaten und das Löschen von Dateien ist direkt möglich, ohne den Umweg über die Zwischenablage. Der Datei-Upload bietet flexible Optionen zum Ersetzen, Umbenennen oder Abbrechen bei bereits vorhandenen Dateien.

Einfachere Sprachauswahl & mehr Sprachen

Die Sprachauswahl im Backend wurde optimiert und gestattet nun die individuelle Anzeige jeder Sprache. Die Möglichkeit, alle Sprachen gleichzeitig anzuzeigen, besteht weiterhin für die Überprüfung der Konsistenz. Des Weiteren werden seit der letzten Version zusätzliche Sprachen im Backend unterstützt, darunter Shona und Walisisch.


Redirects bei neuen URL-Pfaden

Nach Anpassungen eines URL-Pfades werden nun automatisch alle Unterseiten mit dem neuen Pfad aktualisiert, und Redirects zur alten URL werden eingerichtet. Backend-User erhalten eine Benachrichtigung über diese Änderungen und können sie bei Bedarf rückgängig machen.

Datenschutz & SameSite Cookies

Das vom Widget ViewHelper gesetzte Cookie kann einfach aktiviert/deaktiviert werden, um der DSGVO besser gerecht zu werden. Außerdem werden SameSite Cookies genutzt, um die Weitergabe von Cookie-Informationen an Dritte durch Einsatz von Iframes oder Skripten zu steuern.

Automat. Redirects & Linkchecker

Die Weiterleitungsverwaltung ist durch auto­ma­tisierte Redirects und den Linkchecker optimiert worden. Automatisches Entfernen von Redirects nach Kriterien wie z. B. Auf­ruf­zahl spart ma­nuel­le Schritte. Das Modul erkennt Kon­flik­te, auch systemweit bei Dateien und externen Links.


Dashboards

Die Einführung von Dashboards in TYPO3 bietet einen Überblick über wichtige Systeminformationen wie Zugriffszahlen und laufende Aufgaben. Seit der letzten Version kann das Dashboard durch eigene Widgets über eine API erweitert werden. TYPO3 enthält bereits vorinstallierte Widgets, die bei Bedarf auf mehrere Dashboards aufgeteilt werden können.

Forms Framework & Frontend-Formulare

Das Forms Framework wurde optimiert, wobei erweiterte Assistenten und verbesserte Setup-Funktionen integriert wurden. Die Anpassung von Frontend-Formularen wurde durch die Fluid Templating Engine erleichtert. Zudem ermöglicht die Extension das Erstellen von HTML-basierten E-Mails für die Passwort-Wiederherstellung.


Klickbare Benachrichtigungen

Bisher fehlten Benachrichtigungen im TYPO3-Backend Buttons, um sie beispielsweise zu schließen. Backend-Nutzer können direkt mit den Benachrichtigungen interagieren und diese z.B. schließen.

E-Mail mit HTML-Vorlagen

Früher wurden im TYPO3-System nur reine Text-E-Mails versendet. Seit TYPO3 10 ist es möglich, HTML-basierte E-Mail-Templates zu nutzen. Diese Templates basieren auf der Fluid Templating Engine und können angepasst werden.

Website-Titel im Seiten-Modul

Die Anpassung des Website-Titels pro Sprache wurde mit TYPO3 v11 erleichtert: Der Titel kann nun direkt im Seiten-Modul geändert werden. Gleichzeitig ist das title-Feld im Template-Modul ab Version 11 nicht mehr vorhanden.


Deswegen halten Unternehmen ihr TYPO3 System aktuell

Die kontinuierliche Weiterentwicklung von TYPO3 gewährleistet, dass das System stets den aktuellen Anforderungen an Sicherheit, Funktionalität und rechtlichen Standards entspricht. Daher ist es empfehlenswert, TYPO3 regelmäßig durch Updates und Upgrades auf dem neuesten Stand zu halten, um von den stetigen Verbesserungen zu profitieren.

Aktuell & Effizient

Jedes TYPO3-Update bringt zahlreiche neue Features und Optimierungen mit sich, um die Systemnutzung effizienter, intuitiver und komfortabler zu gestalten. Durch kontinuierliche Verbesserungen an Benutzeroberfläche und Usability wird TYPO3 für Redakteurinnen und Redakteure sowie Entwicklerinnen und Entwickler gleichermaßen benutzerfreundlich und leistungsstark.

High Performance & SEO

Jede LTS-Version von TYPO3 beinhaltet Code-Optimierungen, die das System schneller machen. TYPO3 reagiert auf aktuelle Webentwicklungstrends und nutzt Technologien zur kontinuierlichen Leistungsverbesserung. Durch die Integration neuer PHP-Versionen konnte TYPO3 erheblich an Performance gewinnen, was sich positiv auf das Suchmaschinen-Ranking und die Nutzererfahrung durch kürzere Ladezeiten auswirkt.

Mehr Sicherheit & Stabilität

Veraltete Technologien in einem System erhöhen das Risiko von Ausfällen und externen Angriffen. Regelmäßige Updates beheben bekannte Sicherheitslücken und minimieren das Risiko von finanziellen Schäden durch Datenverlust oder rechtliche Konsequenzen. Zudem könnten ältere Versionen möglicherweise nicht den aktuellen Browserstandards entsprechen, was die Backend-Nutzung beeinträchtigen kann.

Flexibilität für Extensions

Die Flexibilität von TYPO3 kann durch die Installation von Extensions erweitert werden, um zusätzliche Funktionen zu integrieren. Beliebte Extensions wie News, Formulare, Mediaverwaltung und Schnittstellen werden kontinuierlich aktualisiert und bleiben stets mit den neuesten TYPO3-Versionen kompatibel. Neue Extensions werden in der Regel ausschließlich für die aktuellste TYPO3-Version entwickelt, was ältere Versionen möglicherweise nicht mehr unterstützt.

Besserer Datenschutz

Die Einhaltung der DSGVO erfordert von Website-Betreibern die Nutzung einer sicheren Website auf dem aktuellen Stand der Technik. Neue TYPO3-Versionen bieten Funktionalitäten, die die Einhaltung des Datenschutzes erleichtern. Seit TYPO3 v10 lässt sich beispielsweise die Einbindung von YouTube-Cookies verhindern. Ein sichereres System gewährleistet zudem einen besseren Schutz der Daten von Nutzern und Nutzerinnen.

Optimiertes Nutzererlebnis

Frontend Nutzer und Nutzerinnen schätzen kurze Seiten-Ladezeiten, die sich positiv auf Kennzahlen wie die Verweildauer oder sogar Verkaufszahlen auswirken können. Darüber hinaus profitieren sie von neuen Funktionen. Für Backend-Nutzende bieten neuere TYPO3-Versionen eine verbesserte Usability durch ständige Weiterentwicklung, optimierte Benutzeroberflächen und neue, verbesserte Funktionalitäten.


Wie läuft ein TYPO3 Update/Upgrade ab?

TYPO3 unterscheidet zwischen Major Releases und Minor Releases. Majorversionen werden durch die erste, namengebende Zahl einer Version repräsentiert. Zum Beispiel steht TYPO3 12 LTS eigentlich für die Version 12.4, während TYPO3 11 die Version 11.5 ist. Major Releases enthalten bedeutende Veränderungen im Vergleich zur vorherigen Major Version. Die zweite Zahl in der Versionsnummer kennzeichnet die Nebenversion. Bis zur Veröffentlichung der stabilen LTS-Version durchläuft eine neue Majorversion mehrere Stufen, in denen neue Funktionen hinzugefügt und bestehende Fehler korrigiert werden. Die LTS-Version repräsentiert die erste stabile Nebenversion und beinhaltet sämtliche neuen Funktionen und Verbesserungen. Daher sind die Nebenversionen vor der LTS-Version beim Update oder Upgrade zu vernachlässigen. Ein Upgrade lohnt sich erst, wenn die LTS-Version vollständig entwickelt wurde.

Nach dem Release der LTS-Version folgen nur noch Minor-Versionen, die an dritter Stelle der Versionszahl stehen und hauptsächlich Bugfixes und Sicherheitsupdates enthalten. Das aktuelle TYPO3 ist die Version 12.4.10 (Stand: Januar 2023), was bedeutet, dass TYPO3 12 LTS bereits mehrere Patches erhalten hat. Es ist generell ratsam, einige Monate nach der Veröffentlichung einer LTS-Version abzuwarten, bevor man seine Instanz aktualisiert, da in dieser Zeit viele Patches veröffentlicht werden.

Der Übergang von einer Minor-Version zur nächsten wird als Update bezeichnet, während ein Upgrade den Wechsel zwischen Major-Versionen bedeutet. Ein Upgrade mit mehreren dazwischenliegenden Major-Versionen wird auch als Versionssprung bezeichnet, zum Beispiel beim Upgrade von TYPO3 9 auf TYPO3 12. Ein Versionssprung ist in der Regel komplizierter als ein Upgrade auf die nächste Version, dabei mehrere Upgrades auf die jeweils nächste Version durchgeführt werden. Der Ablauf eines TYPO3 v12 Upgrades wird im Folgenden genauer betrachtet, wobei die grundsätzlichen Schritte bei einem Upgrade immer ähnlich sind, unabhängig von der TYPO3-Version.

Vorbereitungen

Wenn Sie sich bereits mit Upgrades beschäftigt haben, werden Sie wahrscheinlich gelesen und gehört haben, dass Upgrades niemals auf einer Live-Instanz durchgeführt werden sollten. Das hat seinen Grund: Jedes Upgrade oder Update kann schiefgehen, und nicht alle auftretenden Komplikationen sind vorhersehbar. Zur Sicherheit erstellt man zunächst eine Kopie der vorhandenen Instanz, auf der das Upgrade durchgeführt werden kann. Es ist auch ratsam, ein Backup bereitzuhalten, falls während des Upgrades Strukturen beschädigt werden und wiederhergestellt werden müssen. Die Erstellung einer Kopie bzw. eines Backups einer TYPO3-Instanz erfordert das Kopieren aller Dateien (per FTP, SCP, rsync oder einer anderen Methode) sowie das Exportieren der Datenbank in eine SQL-Datei. Während des gesamten Upgrade-Vorgangs sollte außerdem ein Content-Freeze eingehalten werden, damit Inhalte nicht doppelt (vor und nach dem Upgrade) eingepflegt werden müssen. Alle weiteren beschriebenen Schritte finden sich auch auf der offiziellen TYPO3 Website.

Systemanforderungen

Bevor das eigentliche Upgrade beginnt, muss zudem geprüft werden, ob die Systemanforderungen für die neue Version erfüllt sind. Es ist ratsam, eine möglichst aktuelle PHP-Version zu nutzen, die mit der gewünschten TYPO3-Version kompatibel ist. Bei TYPO3 12 ist PHP 8.1 eine Mindestanforderung.

Extensions aktualisieren

Bevor man mit der Kopie arbeitet, sollte man prüfen, ob die Kopie genauso funktioniert wie die Live-Instanz. Im Zuge dessen sollten auch die Erweiterungen nach Deprecations durch das Deprecations-Log im Install Tool geprüft werden. Dieser sollte einige Tage laufen. Alternativ oder zusätzlich sollte der Extension-Scan genutzt werden. Die Deprecations sollten vor dem Upgrade gelöst werden.

Nicht mehr benötigte Erweiterungen müssen nicht aktualisiert und können direkt gelöscht werden, um den Aufwand zu reduzieren. Denn das Aktualisieren von Erweiterungen ist oft der aufwändigere Teil eines Upgrades im Vergleich zum eigentlichen TYPO3 Core Update.

Es kann vorkommen, dass Extensions zwar mit der gewünschten TYPO3-Version kompatibel sind, aber nicht mit der verwendeten PHP-Version der neuen TYPO3-Version. In diesem Fall muss möglicherweise eine ältere PHP-Version verwendet werden, oder man verzichtet auf den Einsatz solcher Extensions, da diese früher oder später sowieso obsolet werden und sucht nach Alternativen. Weiterhin kann es Extensions geben, die als nicht kompatibel angezeigt werden, aber trotzdem auf der neuen TYPO3-Instanz funktionieren. Hier ist etwas Testen erforderlich. Viele Extensions lassen sich einfach auf die neueste Version aktualisieren und nach dem Upgrade der Instanz weiterhin nutzen. Manchmal ist die neueste Version jedoch nicht für die alte TYPO3-Instanz verfügbar. In diesem Fall kann es sich lohnen, die Extension auf die höchstmögliche Version zu aktualisieren und nach dem Upgrade auf die neueste Version zu bringen. Einige Erweiterungen müssen vor dem Upgrade deaktiviert werden und werden dann nach dem Upgrade aktualisiert. Individuelle Extensions können eventuell eigens an die neue Version angepasst werden müssen. Das könnte den größten Aufwand bedeuten, sodass es für die Zukunft möglicherweise sinnvoll ist, auf andere Lösungen zu setzen.

Referenz-Index überprüfen

Der globale Referenz-Index verwaltet Verknüpfungen zwischen Inhaltselementen und Dateien. Das Überprüfen und Aktualisieren dieses Index kann auf zwei Wegen erfolgen: entweder über die Kommandozeile (CLI) oder über das Modul DB-Überprüfung (System-Module). Da der Vorgang, besonders bei großen Websites mit vielen Seiten und Dateien, viel Zeit in Anspruch nehmen kann und nicht regelmäßig durchgeführt werden muss, wird die Methode über die Kommandozeile empfohlen. Der DB-Check ist besonders für kleine Websites mit wenigen Unterseiten und Dateien eine Alternative.

Changelog prüfen

Dieser Schritt ist optional, aber es ist vorteilhaft, ein Upgrade sorgfältig vorzubereiten. Jeder Changelog einer Version enthält Punkte wie Breaking Changes, Important, Features und Deprecations. Es wird empfohlen, sich mindestens die Breaking Changes und die Punkte unter Important anzusehen. Die Changelogs können auf verschiedene Arten gelesen werden: im Extension Scanner des Upgrade-Moduls in den Systemmodulen oder online. Auf der offiziellen TYPO3 Website findet an auch den Changelog für TYPO3 12. Der Extension Scanner bietet den Vorteil, dass man nach Tags filtern und Changelogs wie eine To-do-Liste abarbeiten kann.

Globale Extensions konvertieren

In früheren Versionen von TYPO3 waren globale Erweiterungen ein einfacher Weg, um Erweiterungen zwischen mehreren TYPO3-Instanzen zu teilen. Heutzutage wird empfohlen, Erweiterungen über den Composer zu installieren und zu pflegen. Deswegen wurde mit TYPO3 v12 die Unterstützung von globalen Extensions entfernt, sie müssen in lokale Extensions konvertiert werden.

Um eine globale Extension in eine lokale zu konvertieren, muss man im Backend-Modul Extensions (unter Admin Tools) die globale Erweiterung deinstallieren. Weiterhin müssen die Dateien der Erweiterung aus typo3/ext/, einschließlich des Verzeichnisses der Erweiterung selbst gelöscht werden. Anschließend muss man die Erweiterung erneut aus dem TYPO3 Extension Repository installieren, wodurch sie in typo3conf/ext/ abgelegt wird.

TYPO3-Core Upgrade

Die benötigten TYPO3-Quellen können entweder per Composer oder durch Verwendung von wget (oder cURL) von der typo3.org Website bezogen werden. Durch den Befehl composer info typo3/* werden alle aktuell verwendeten TYPO3-Pakete in der Installation aufgelistet. Jedes Paket muss während des Upgrades aktualisiert werden. Mithilfe des Composer Helper Tools kann ein Upgrade-Kommando einfach generiert werden. In der Regel treten dabei Abhängigkeitsfehler auf. Auf typo3.org finden sich alle Informationen zum TYPO3-Core Update sowie eine Anleitung, wie man mit diesen Fehlern umgehen kann. Zu beachten sind auch die Breaking Changes für TYPO3 v12.

Nachbereitungen

Alle notwendigen Schritte, die nach dem TYPO3-Core-Update durchgeführt werden müssen, finden man auch auf der offiziellen TYPO3 Website.

Upgrade Wizard

Nach dem TYPO3-Core-Update sollte der Upgrade Wizard durchgeführt werden. Man kann darauf zugreifen, indem Sie das Installationstool über beispiel-website.de/typo3/install.php öffnen. Der Upgrade Wizard führt einen durch mehrere Schritte, beginnend mit der Erzeugung fehlender Datenbank-Tabellen und -Felder. Alle Aktualisierungen lassen sich auch in der Kommandozeile durchführen.

Manche Schritte im Upgrade Wizard beinhalten Funktionen, die eventuell nicht gebraucht werden, diese sollten nicht ausgeführt werden.

Datenbank analysieren

Nach dem Upgrade sollten Sie ins Wartungsmodul gehen und die Option zum Analysieren der Datenbank nutzen. Die Ergebnisse zeigen eine Liste von Änderungen, die in der Regel fast alle durchgeführt werden können. Besonders zu beachten sind nicht mehr benötigte Tabellen. Es sollte geprüft werden, ob diese wirklich entfernt werden können.

Letzte Schritte

Im Wartungsmodul sollte man die Sprachpakete aktualisieren. Möglicherweise müssen die Benutzereinstellungen in demselben Modul zurückgesetzt werden. In jedem Fall muss der Cache unter Wartung geleert werden und im Install Tool müssen temporäre Assets mit der Option Clean Up entfernt werden.

TYPO3 12 Upgrade mit sgalinski

In der Zwischenzeit hat TYPO3 mehrere Updates durchlaufen, darunter das neueste Release der Version 12.4.10. Diese Aktualisierungen stärken die Stabilität und Sicherheit des Systems. Daher empfehlen wir ein Upgrade auf TYPO3 v12 LTS ohne Vorbehalte, insbesondere für Nutzer, die derzeit noch die Versionen TYPO3 10, TYPO3 9 oder TYPO3 8 mit ELTS-Service verwenden.

Im obigen Abschnitt haben Sie einen Einblick in die Komplexität eines TYPO3-Upgrades erhalten. Als erfahrene TYPO3-Experten stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung, um das Upgrade Ihrer TYPO3-Instanz auf die neueste Version durchzuführen. Dadurch wird sichergestellt, dass Ihr Unternehmen und Ihre Website auf dem neuesten Stand und zukunftssicher sind. Bei Interesse bieten wir auch Hosting-Services an. Kontaktieren Sie uns einfach für ein unverbindliches Angebot!

Unser Hosting-Angebot

Wir übernehmen gerne das Managed Hosting für Ihre TYPO3 Website, um einen stabilen und leistungsstarken Betrieb sicherzustellen. Das kann perfekt mit unserem Support-Angebot kombiniert werden.

Optimal für TYPO3 konfiguriert

Traffic unlimited

High Performance

Fully Managed
(siehe Stundenpreise)

Netzwerk-Verfügbarkeit 99,9 %

Allg. Verfügbarkeit mind. 99,7 %

DDOS-Schutz & integrierte Firewall

Wir gewährleisten die kontinuierliche Versorgung Ihrer Instanz und der installierten Erweiterungen mit Sicherheitsupdates innerhalb der Haupt-TYPO3-Version, unmittelbar nach deren Verfügbarkeit. Größere Aktualisierungen mit Migrationsaufwand stimmen wir eng mit Ihnen ab und führen gemeinsam QA-Tests durch.

Unser Service umfasst verschiedene Highlights und Angebotsbedingungen, darunter den TYPO3/Website-Security-Update-Service. Zudem bieten wir Ihnen FairUse von CPU, RAM und Webspace an. Ihr Mail- und Domain-Hosting bleibt in Ihrer Verantwortung. Wir sichern Ihr System mit einem Backup auf Dateibasis und stellen kostenfreie SSL-Zertifikate bereit. Auf Wunsch können Sie SSH/SFTP nutzen. Mit einer 1 GBit-Anbindung sorgen wir für eine leistungsfähige Verbindung. Bei uns profitieren Sie von flexiblen Vertragskonditionen: Keine Mindestlaufzeit, eine Kündigungsfrist von 30 Tagen zum Monatsende und ein Abrechnungszeitraum von 12 Monaten.
 

Jetzt Hosting-Angebot einholen

Wir haben, zusätzlich zu den Besserungen durch TYPO3 selbst, auch unsere eigenen Zusatzprodukte für TYPO3 kontinuierlich optimiert. Sowohl die TYPO3 Website-Base als auch unsere eigenen Tools wurden an die TYPO3-Versionen 10 bis 12 angepasst. Zu diesen Verbesserungen gehören sg_routes, unsere TYPO3 Extension für SEO Redirects, sg_forms für Formulare mit wiederholbaren Form-Elementen, sowie sg_mail-Verbesserungen wie die Mail-Vorschau und sg_seo mit weiteren SEO-Optimierungen. Außerdem haben wir im Zuge von TYPO3 12 LTS das Theme unserer Website-Base modernisiert und optimiert. Eine genauere Übersicht über die Verbesserungen in unseren Produkten finden Sie im folgenden Abschnitt.

Neues Theme: Modernes Design mit mehr Funktionalität

Entdecken Sie unser neues Theme für die Website-Base, das auf Bootstrap 5 basiert. Mit frischem Design und Dark Mode-Unterstützung bietet es nicht nur ein ansprechendes Aussehen, sondern auch eine verbesserte Performance durch die Verringerung der Assetgrößen. Dank globaler Konfigurationsvariablen wird die Anpassung von Themes erleichtert, während die Wartbarkeit durch weniger benutzerdefiniertes CSS optimiert wird. Erleben Sie eine bessere User Experience an verschiedenen Stellen der Website.

Überarbeitung des Anmeldesystems

Unser Anmeldesystem wurde vollständig überarbeitet und umfasst jetzt Funktionen wie Registrierung und Profilbearbeitung. Viele frühere Probleme wurden behoben. Neben einer erheblichen Performance-Verbesserung und Stabilisierung unterstützen wir auch Systeme mit mehreren Websites. Die Anmeldung ist über Google, Facebook, Xing und LinkedIn möglich. Die Darstellung der Profilbearbeitung und der Account-Übersicht wurde für eine optimale Benutzererfahrung (UX) verbessert.

Verbessertes Karrieresystem

Unser Karrieresystem wurde um mehrere Funktionen erweitert. Zudem gab es Verbesserungen in puncto Benutzerfreundlichkeit: ein optimiertes Handling des Datei-Uploads, das Hinzufügen einer PDF-Link-Funktion, Möglichkeit zum Anlegen mehrerer Standorte, eine optimierte Darstellung sowie die Realisierung einer JSON+LD-Generierung für Google Jobs. Weiterhin werden jetzt verwandte Jobs angezeigt. Auf unserer Vorschau-Website steht eine Demo für das Karrieresystem zur Verfügung.

SEO-Extension

Unsere Extension für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) bietet zahlreiche Funktionen und ist tief in TYPO3 und in unsere eigenen Extensions integriert. Zu den Highlights gehören die Sitemap-Generierung, verbesserte Canonical- und hreflang-Unterstützung, die Darstellung von Titeln und Beschreibungen aus dynamischen Seitentypen wie News, Jobs und Shop-Artikeln, die Integration von JSON+LD für Seiten, sowie ein optimierter SEO-Tab und Anpassungen für menschenlesbare URLs.

Keine Angst mehr vor 404-Fehlern

Unsere Routes-Extension für Redirects bietet verbessertes Fehlerhandling für Seitenverschiebungen oder URL-Änderungen. Jetzt wird Ihnen das Fehlermanagement bei solchen Anpassungen weitgehend automatisch abgenommen. Sie haben außerdem die Möglichkeit, selbstständig neue Weiterleitungen anzulegen und die Nutzung dieser Weiterleitungen zu kontrollieren. Weitere Informationen finden Sie auf der sg_routes Produktseite.

Blog- und News-Extension

Die News-Extension wurde mit mehreren neuen Funktionen erweitert. Dazu gehören die Integration von JSON+LD für eine verbesserte Darstellung in Google News u. Ä., die Anzeige von verwandten News, Basis-Feed-Support usw. Bestehende Elemente wurden stabilisiert und die Kommentarfunktion verbessert, inklusive Spam-Schutz. Die Share-Funktion für News und andere Inhalte wurde ebenfalls überarbeitet. Überzeugen Sie sich gerne selbst im Blog auf unserer Vorschau-Website.

Video-Extensions für Vimeo und YouTube

Wir bieten eine direkte API-Integration für Vimeo und YouTube an. Mit den Video-Extensions können Sie über einfache Inhaltselemente die Daten und Darstellung der Videos direkt im TYPO3 Backend steuern. In Verbindung mit unserem Cookie Consent ist die Video-Integration datenschutzkonform möglich. Besuchen Sie unsere Vorschau-Website, um zu sehen, wie Video-Inhaltselemente im Frontend aussehen.

Benutzerfreundliches Formular-System

Die Formularerzeugung wurde erweitert und optimiert: Dadurch können Sie flexibler und einfacher selbstständig Formulare erstellen. Die Verbesserungen umfassen eine optimierte Mail-Integration in das integrierte Mailsystem inklusive neuen Markern, Unterstützung für Multilanguage- und Multidomain, neues Element für mehrfach replizierbare Formulargruppen (bspw. für Artikelreklamationen), einen verbesserten Formularexport, optimierte Recaptcha-Integration und einen Spam-Schutz (LinkCheck).

Neue Inhaltselemente

Wir haben neue Inhaltselemente entwickelt und können diese gerne in Ihre Website integrieren. Die neuen Inhaltselemente umfassen eine  PopUp-Integration mit Exit-Intent für die Lead-Generierung, ein Element für einen Produktvergleich/Produktübersicht und eines für Testimonials, einen überarbeiteten Slider sowie Besserungen an weiteren Inhaltselementen. Darüber hinaus gibt es nun Vorschauen im inhaltsbereich. Überzeugen Sie sich von diesen Neuerungen auf unserer Demo-Website.

Simples Sprachen-Handling

TYPO3 ermöglicht das individuelle Setzen von Inhalten pro Sprache (Free Mode). Das kann zusätzlich mit der reinen Übersetzung kombiniert werden (Connected Mode). Diese Funktion erleichtert insbesondere in größeren Redaktionsgruppen die Bearbeitung von Inhalten erheblich. Dieses Feature ist schon seit einiger Zeit in TYPO3 verfügbar und wird nun von uns vollständig unterstützt. Gemeinsam mit unserer languagevisibility Extension gestaltet sich die Verwaltung mehrsprachiger Seiten besonders einfach.

Optimiertes Mail-System

Sie können weiterhin mit der sg_mail Extension alle ausgehenden Mail-Inhalte selbst pflegen und einsehen. Diese Mechanik wurde an vielen Stellen stabilisiert, optimiert und auf Basis des Kunden-Feedbacks erweitert. Hierzu gehört beispielsweise eine Mail-Preview und erweiterte Filtermöglichkeiten in der Mail-Queue. Fehler beim Versand sind jetzt zudem deutlicher zu sehen, was eine schnelle Erkennung von Problemen ermöglicht.

Server-Side-Performance

Unsere Extensions wurden umfassend geprüft und für eine verbesserte Performance optimiert. Das führte zu teils drastischen Verbesserungen, ermöglicht mehr gleichzeitige Seitenaufrufe und reduziert die Auslastung auf dem Server-System. Zudem werden schnellere Auslieferungszeiten erreicht, um einen möglichen Nutzungsabbruch durch den Kunden zu verhindern.

Frontend-Rendering-Performance (Google Core Web Vitals)

Viele unserer Erweiterungen sowie das Haupt-Theme wurden entsprechend den neuesten Richtlinien von Google optimiert. Dadurch ist es möglich, die Core Web Vitals auch bei komplexeren Seiten zu erfüllen. Wichtig: Es können Anpassungen für eigene, individuelle Themes erforderlich werden. Die Core Web Vitals sind verschiedene Richtwerte von Google, die die Geschwindigkeit und das Verhalten einer Website betreffen. Diese Werte haben direkten Einfluss auf das Ranking einer Seite.

Einfachere Entwicklung und Wartung

Viele Entwicklungswerkzeuge wurden überarbeitet, was direkt zu einer Verbesserung der Entwicklung führt und Ihnen somit Kosten bei Anpassungen und der Implementierung neuer Funktionen spart. Das System für REST, AJAX und die Frontend-Toolchain wurde erheblich an aktuelle Gegebenheiten angepasst. Auf unserer Vorschau-Seite finden Sie eine Demo zur REST API.

Cookie Consent

Unser speziell für TYPO3 entwickeltes Cookie Consent bietet eine optimale Performance und eine tiefe Integration in das TYPO3-System. Diese Lösung wird bereits erfolgreich von Hunderten Kunden genutzt und wurde umfassend geprüft. Gerne stellen wir Ihnen das System vor. Im Vergleich zur Konkurrenz fallen dabei nur einmalige Lizenzkosten an.

Cookie Consent

Unser speziell für TYPO3 entwickeltes Cookie Consent bietet eine optimale Performance und eine tiefe Integration in das TYPO3-System. Diese Lösung wird bereits erfolgreich von Hunderten Kunden genutzt und wurde umfassend geprüft. Gerne stellen wir Ihnen das System vor. Im Vergleich zur Konkurrenz fallen dabei nur einmalige Lizenzkosten an.

FAQ

Welche Systemanforderungen hat TYPO3 12?

  • Webserver: Apache httpd, Nginx, Microsoft IIS, Caddy Server
  • Datenbank: MariaDB ab 10.3, MySQL ab 8.0, PostgreSQL ab 10.0, SQLite ab 3.8.3 (Unterstützung von Microsoft SQL Server endet mit TYPO3 v12)
  • PHP 8.1.X oder 8.2.X
  • Composer bis 2.1
  • Browser (aktuelle Versionen): Chrome, Edge, Firefox, Safari

Mehr zu den Systemanforderungen und zu der TYPO3 12 Version finden Sie auf der offiziellen TYPO3 Seite.

Kontaktieren Sie uns

Sie möchten Ihre Website auf die neueste TYPO3 v12 LTS upgraden, benötigen einen verlässlichen und sicheren Hosting-Service, ein Rundum-Technik-Paket für Ihre TYPO3 Website oder haben weitere digitale Wünsche? – Zögern Sie nicht und kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Angebot!

Kommentare

Keine Kommentare.