In zwei Schritten zum richtigen DSL-Anschluss

In zwei Schritten zum richtigen DSL-Anschluss

Alexander Fuchs 09. Mai 2015 Expert Topics

0 Kommentare // Lesezeit: 1 min.

Internetprovider binden ihre Kunden meist mit Laufzeitverträgen über 12 bis 24 Monate an sich. Innerhalb dieser Zeit kann sich die Angebotslage allerdings zum Vorteil der Verbraucher ändern. Gegebenenfalls stehen höhere Übertragungsraten zur Verfügung oder der Nutzer erhält seine Festnetz- und Internetflatrate zu einem besonders günstigen Preis. Daher lohnt es sich, zum Ende der Vertragslaufzeit einen DSL-Vergleich vorzunehmen. Unter Umständen können Kunden bei einem neuen Anbieter nämlich nicht nur Geld sparen, sondern bekommen auch eine schnellere und stabilere Internetverbindung. Wichtige Kriterien sind hierbei der eigene Wohnort und das persönliche Nutzungsprofil.

Verfügbarkeit prüfen

Entsprechende Ratgeber, wie Verbraucher sie online unter breitbandprofis.com finden, empfehlen zunächst einen Verfügbarkeitscheck. Schließlich kann nicht jedes Angebot und jede Übertragungsgeschwindigkeit an jedem Ort in Deutschland genutzt werden. Bewohner ländlicher Gegenden müssen hierbei oft Abstriche machen, während Großstädter das maximale Leistungsspektrum in Anspruch nehmen können und eine größere Auswahl haben. Der Verfügbarkeitscheck ist denkbar einfach. Verbraucher besuchen hierfür einfach den Internetauftritt des gewählten Anbieters, klicken den Link zu dessen Geschwindigkeitstest an und geben ihre Adresse ein.

Singlehaushalt oder Mehrpersonen-Netzwerk?

Anschließend erscheint die maximal verfügbare Bandbreite und der potenzielle Neukunde kann abwägen, ob sie seinen persönlichen Nutzungsbedürfnissen genügt. Singles, deren Internetgebrauch sich auf einfaches Surfen, Onlineshopping und Emailchecken beschränkt, brauchen keinen High-Speed-Anschluss mit einer Übertragungsrate von bis zu 100 Mbit pro Sekunde. Für sie reicht die günstigere Variante mit 16 Mbit meist aus. Wer hingegen in einem Mehrpersonenhaushalt lebt oder Videostreams auf seinem Smart-TV anschauen will, sollte einen leistungsfähigeren DSL-Anschluss ab 50 Mbit wählen. Auch Online-Gamer brauchen höhere Übertragungsraten, damit sie ihre Lieblingsspiele ohne lästige Unterbrechungen nutzen können.


0 Kommentare

Dateien hier ablegen
Dateien hochladen
Keine Kommentare.